Publikationen


Mein Buch zum Thema Berichterstellung in der Verhaltenstherapie ist im August 2016 im Schattauer-Verlag erschienen.

Ich habe das Buch in ca. 2-jähriger berufsbegleitender Arbeit erstellt. Meine Erfahrungen und mein Wissen zu verschriftlichen hat mir viel Freude bereitet. Es steckt viel Leidenschaft und Arbeit in diesem Buch, wenngleich der Titel vielleicht etwas nüchtern/kühl klingen mag.

Dabei habe ich mich bemüht, jeden einzelnen Punkt des Berichts an den Gutachter detailliert zu betrachten und in die Tiefe zu gehen, statt an der Oberfläche zu bleiben. Mein Ziel war es, Dinge wirklich zu erklären und zu einem tieferen Verständnis von Patienten und deren Problematiken anzuregen.

 

Man kann das Buch in der Tiefe lesen, aber auch lediglich in dieses hineinlesen, um davon zu profitieren.

 

Für konstruktive, differenzierte Kritik bin ich nicht nur offen, sondern auch dankbar.

 

Mit Einführung der Psychotherapie-Richtlinie Stand 2017 wurden geringfügige Modifikationen auch in Bezug auf den Bericht an den Gutachter definiert. Das zum Fachbuch gehörige Online-Material wurde diesbzgl. vom Verlag und mir erweitert. 


Buchbesprechung im Ärzteblatt: "An die Hand genommen"

Buchbesprechung im VfP (am Ende der Seite)



Das Buch "VT-Berichte an den Gutachter" ist im März 2018 im Schattauer-Verlag, einem Imprint des Klett-Cotta-Verlags, erschienen.

 

Im Zuge der Psychotherapie-Reform 2017 wurden auch Änderungen am Gutachtersystem und den Anforderungen an den Bericht an den Gutachter vorgenommen.

Wie Berichte an den Gutachter nach den neuen Regelungen prägnant und kompakt erstellt werden können, wird in diesem Beispielbuch anhand von 15 Positiv-Beispielen und weiteren Tipps veranschaulicht. 

 

 



Das Werk widmet sich den bislang wenig erforschten Risikofaktoren und möglichen Prodromalsymptomen unbehandelter Psychosen im Bereich Persönlichkeit. Untersucht werden Persönlichkeitsstörungen und -akzentuierungen bei psychotischer Erkrankung und im diagnostizierten frühen und späten Prodromalstadium einer schizophrenen Psychose sowie bei Patienten mit anderen psychischen Störungen und verglichen werden die Befunde in Häufigkeit sowie Ausprägung miteinander. 


MedienPräsenz

  • SAT.1 NRW: Diverse u.a. zum Thema Schaulust, Entführung und traumatisches Erleben
  • Spiegel Online (SPON) vom 24.02.2015: Psychotherapeuten-Ausbildung: PiA klagen wegen Ausbeutung.
  • Spiegel Online (SPON) vom 16.01.2017: Ausbildung zum Psychotherapeuten: Hohe Kosten, lange Dauer.
  • Ruhrbarone vom 07.12.2018: Jens Spahn sendet genau das falsche Signal an psychisch Kranke.
  • BILD vom 30.12.2018